Wirksamkeitsprüfung Was heißt Wirksamkeitsprüfung?

Zum einen kann Festgestellt werden ob der Feuchtigkeitsgehalt im Mauerwerk so weit abgenommen hat, dass das Planungsziel erreicht ist, zum anderen kann im Labor die Wirksamkeit des Injektionsmittels direkt am Objekt nachgewiesen werden.

Soll die Reduzierung der Feuchtigkeit überprüft werden, kann dies einfach durch Vergleich einer zu einem späteren Zeitpunkt entnommenen Probe mit der Erstmessung erfolgen. Liegt der Wert der Nachmessung deutlich niederer als der der Erstmessung, ist die Wirksamkeit aller getätigten Maßnahmen nachgewiesen.

Die Wirksamkeitsprüfung kann aber auch durch die Bestimmung der maximalen kapillaren Wasseraufnahme bestimmt werden – Dkap.
Dazu werden Bohrkerne aus der Injektionsebene gezogen, die getrocknet und unter definierten Bedingungen im Wasser gelagert werden. Die Gewichtszunahme des Bohrkerns über mehrere Tage hinweg gibt Aufschluss über Wasseraufnahme und somit über den Wirkungsgrad der Sperrschichte im Mauerwerk.